Sonntag, 20. Juli 2014

Lecker Senf



Senf ist eines der ältesten Gewürze der Welt und dient als Speiseverfeinerung und auch der Bekömmlichkeit.
Historische Senfmühle Monschau






 Seit 1882 wird in Monschau in einem Familienbetrieb - mittlerweile in der fünften Generation- auf der über 100 Jahre alten Mühle Senf hergestellt.
Senf wird aus den Samenkörnern der Senfpflanze hergestellt. Diese war ursprünglich in Asien beheimatet und wird heute auch in den Ostblockländern angebaut. Die Samenkörner können, je nach Art der Senfpflanze, weiß, gelb, braun oder schwarz sein – und haben alle einen anderen Geschmack.


So sind dunkle Senfkörner schärfer im Geschmack als die hellen. Die Körner werden aus den Schoten der Pflanze gewonnen und zu Senfmehl vermahlen. 


Das Senfmehl wird mit Essig, Kochsalz und einer Gewürzmischung in einem großen Bottich zusammengerührt. Die Gewürzmischung ist ein Geheimrezept des Monschauer Familienbetriebs.
Die nun entstandene Maische wird zwei mal mit den alten Mühlsteinen vermahlen – dabei entwickelt sich der besondere Geschmack dieses Senfes. 

Zunächst entsteht immer nur der UR-SENF. 



Dieser wird mit weiteren Gewürzen verfeinert und so entstehen die verschiedenen berühmten Monschauer Senfsorten.




Unser Lieblingssenf ist der „Feigensenf“ . Es gibt in Monschau 21 verschiedene Senfsorten, die jeder mit einem Probierlöffelchen testen kann.

Ein Besuch der historischen Stadt Monschau lohnt sich auf jeden Fall!


 

1 Kommentar:

  1. Sehr interessant und senf sooo lecker.....Feigensenf hört sich gut an....Aber süßer Senf und scharfer Senf sind hier heiß begehrt....

    Weiterhin schöne Urlaubstage wünschen

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Eure Kommentare feuen mich!