Sonntag, 30. März 2014

Der Frühling ist da...

Während wir im letzten Jahr um diese Zeit das Osterfest mit Schnee und Kälte feierten und klein Willy einen warmen Mantel tragen musste...


... sieht das doch in diesem Jahr schon ganz anders aus:

Das Rapsfeld hat zu Blühen angefangen.

 So sieht Willy ein Jahr später aus. Hier am schönen Rumbach.
 Er traut sich immer noch nichts ins Wasser. Da hilft auch das Leckerchen nicht, welches Frauchen auf dem Ast gelegt hat.


Schön gebürtstet am Abend.

Und ein Äffchen ist fertig geworden:




Mittwoch, 5. März 2014

Ein perfekter Tag im VORFRÜHLING!





Herrchen und Frauchen haben am Faschingsdienstag frei. Diesen Tag wollen wir doch mit einem vernünftigen Ausflug nutzen! Die Sonne scheint auch noch dazu. Ein sehr schönes Ausflugsziel ist das Sandgebiet "Lutterzand" bei De Lutte in den Niederlanden. Sehr schön zum Laufen, Radfahren und Wandern. Und es gibt einen "Hundestrand" wo die Hunde, die sonst im Gebiet an der Leine geführt werden müssen, sich frei austoben können.
Am Nachmittag waren wir mit einem Ehepaar aus Hengelo verabredet, welches ich im Hundeforum kennen gelernt habe. Hans Surfer und seine Ehefrau Ans sind Hobbyfotografen. Wobei Hans perfekter HUNDEFOTOGRAF ist.

Schaut, was Willy erlebt hat:



 Ganz wichtig für Willy: Der kleine gelbe Ball, der quietschen kann.





                                 MEINEN BALL - den hab ich so lieb!



                                Nicht Zucker- aber Sandschnute:


Frauchen:
 
 OH JE! Frauchen, schnell guck mal! Mein Ball, mein Ball!
Er schwimmt weg. Ich trau mich da nicht hin, wo er ist.




 Da schwimmt er. Wird von der Strömung mitgerissen. Auch Frauchen kann ihn nicht holen.
                                    Tschüß, mein Bällchen.


Am Nachmittag kam ja dann ein neuer Spielkamerad. HIRO von Hans und Ans.


 Lass uns ein wenig tanzen, während unsere Frauchen und Herrchen Kaffee trinken!
Aber ab heute: ZUCKERFREI!!! BIS OSTERN! Das war das letzte Stückchen Kuchen - so lecker!
 Liebe Grüße
Cobia mit Willy

Sonntag, 2. März 2014

Hier laufe, renne, spiele ich gerne

Es gibt bestimmte Gebiete, die Willy mit Frauchen/Herrchen sehr gerne besucht. Vor Freude rennt er kleine Hügel rauf und runter - hat es gerne wenn er durch Laub laufen kann oder ein Bach in der Nähe ist.






RETURN-KURS abgeschlossen


Seinen Rückruf-Kurs hat Willy so ziemlich erfolgreich abgeschlossen. Es gibt aber noch Momente der größeren Ablenkung (z. B. eine Hündin) in denen Willy auf Zuruf oder Pfiff nicht SOFORT kommt. Ansonsten dreht Willy beim Pfiff sofort ab und läuft zu mir. Doch auch für Hunde gilt:

"ÜBUNG MACHT DEN MEISTER - UND MEISTER ÜBEN VIEL"


Aus diesem Grunde habe ich für Willy von Andrea ein Norweger-Geschirr anfertigen lassen. Denn: Sein Fell entwickelt sich prächtig, d. h. es schießt jetzt das fluffige, weiche und weiße Unterhaar ein - und dieses verfilzt bei Verwendung unseres Feltmann Geschirrs doch arg. Heute haben wir das neue Geschirr ausprobiert. Die Leine habe ich dazu genäht. Wenn wir üben, nehme ich allerdings die lange Schleppleine.
Damit sich der Rückruf - "Return immediately" sicher festigt, ist es notwendig, so sagte die Hundetrainerin, ein HALBES JAHR ZU ÜBEN.

Willys neues Norweger-Geschirr:










Im Rumbachtal















 Oder auch am Rhein. Mit Ball.






 Ein schöner See wird auch gerne umrundet.
 Voerde, Brinksweg





 Baldeney-See


Mit Hund ist das Leben einfach viel schöner!!!
Eure Cobia