Donnerstag, 30. Mai 2013

Ein neuer Teddy

Nach langer Pause habe ich heute einen Teddy fertig gestellt. D. h. er hat noch nichts zum Anziehen, aber zum Fotografieren hat er schon einmal ein Jäckchen anbekommen.
Willy fand das allerdings unerhört, dass jetzt der Teddy zum Pipimachen mit in den Garten kam. Ne, Willy, der Teddy sollte fotografiert werden. Das sah Willy nicht aber gar nicht ein.



Später habe ich den Teddy, der noch namenslos ist, dann ohne Willy fotografiert:




Cobias-Teddybear
er wurde  aus einem Sparse-Mohair gefertigt. Er ist komplett HANDGENÄHT.
Gefüllt wurde er mit Schafwolle und Mineralgranulat.
Er hat ein aufgesticktes Sternchen auf der Brust. Seine Pfoten sind aus TILDA-Stoff

Vielleicht habt ihr einen Namensvorschlag???

Sonntag, 26. Mai 2013

Hundeevent und mehr

Gestern, als die Sonne noch schien, weil Dortmund noch nicht verloren hatte, waren wir auf einem Hundeevent. Dort gab es viele Stände mit Hundeartikeln und ein vielfältiges Programm mit Hunden.


 Willy konnte hier auch lernen, dass es ganz normal ist, unter vielen Menschen und Hunden zu sein. Das Frauchen an Ständen guckt, oder bei einer Hundevorführung zuschaut. Willy fand die Gerüche an manchen Ständen so interessant. Und seltsamer Weise lagen die tollen Kauartikel in Hundenasenhöhe...

An einem Stand gab es selbstgemachtes Hundeintelligenzspielzeug aus Holz. Da Willy sich gerne mit solchen Spielen beschäftigt, habe ich zwei Spiel erworben:



 Zuhause haben wir das gleich ausprobiert. Endlich hatte Willy wieder etwas zum Knobeln.



Mittlerweile hat er herausgefunden, wie er die Schublädchen öffnen muss, nur das letzte, wo zuerst ein Deckelchen abgezogen und dann ein zweites verschoben werden muss, hat er noch nicht begriffen. Ihr seht auf dem letzten Foto, wie er fragend nach oben schaut.

Am Freitag haben wir uns noch eine andere Hundeschule angeschaut. Da waren noch 8-9 andere Hunde, meistens große. Ich möchte, dass ich selbst und Willy lernen, auch mit großen Hunden normal umzugehen.
Wir haben eine Einheit Übungen mitgemacht - an der Leine im Kreis laufen, Richtungswechsel usw. (Muss der Hund wirklich LINKS von mir laufen? - Ich führe ihn lieber RECHTS) dann "platz" und liegenbleiben. (üben wir noch) - Frauchen geht weg und versteckt sich hinter einer Wand... (üben wir auch noch).
Dann gab es eine Pause. Mittlerweile kamen auch schon die nächsten Leute mit Hunden und es tummelten sich in der Pause an die 16 Hunde herum. Die zweite Übungseinheit haben wir nicht mitgemacht. Ich fand, dass Willy schon genug neue Eindrücke hatte. Nächsten Freitag gehen wir dort nocheinmal hin. (Landesgruppe Ruhr in Duisburg, das ist ein Verein).
Hier einige Fotos:

Heute regnet es wirklich ununterbrochen! Heute Morgen bin ich mit Willy zu Fuß zum Bäcker gelaufen - und wir kamen durchnässt zurück. Willy hatte ganz vergessen Pipi zu machen...
Heute Mittag sind wir dann, mit Regenmäntelchen bzw. Frauchen im Regenanzug, spazieren gegangen. Willy konnte laufen und hatte auch im Regen Spaß. Hinterher gab es eine kleine Unterbodenwäsche. Jetzt sitzt Willmann feucht im Körbchen.
Liebe Grüße
Cobia & Willy


Dienstag, 21. Mai 2013

Willy's Spritzpalme

Es hat ja viel geregnet in der letzten Zeit. Wir waren also oft mit Regenmäntelchen unterwegs. Damit Willy etwas sehen kann, müssen seine Haare auf der Stirn zusammengebunden werden. Nicht immer aber hat er solch eine Spitzpalme - eigentlich sollten die Haare unauffällig glatt anliegen:)







 Tschüss
Eure Cobia

Montag, 20. Mai 2013

Willy's Schutzengel



 Wir starteten unseren Ausflug von GÖTTERSWICKERHAM, das ist ein Ortsteil von Voerde und liegt direkt am Rhein.
"Götterswickerhamm ist einer der ältesten Ortsteile der Stadt Voerde (Niederrhein) im Kreis Wesel, Nordrhein-Westfalen. Götterswickerhamm liegt am rechten Ufer des Niederrheins bei Rheinkilometer 800."

Wir hatten einen schönen Pfingstsonntag:






 Auch Wiesenwilly kam auf seine Kosten:







 Und das auch Willy einen Schutzengel hat, zeigte sich auch. Ich hatte ihn gerade aus dem Fahrradkörbchen herausgenommen, als das gesamte Körbchen einen Purzelbaum schlug und vom Fahrrad fiel. Ich war zutiefst erschrocken. Willy war zum Glück schon auf meinem Arm und es ist ihm nichts passiert. Aber was war geschehen? Wie konnte das sein?
Der Korb ist mit einem Klickfix-Verschluss auf dem Adapter befestigt. Der Adapter ist ganz fest auf dem Gepäckträger verschraubt. Es war aber wohl so, dass ich ihn nicht abgeschlossen hatte und der Verschluss beweglich war und aufgegangen ist. Dadurch konnte sich der Korb lösen.
Das war eine Warnung vom Schutzengel! Ich werde zukünftig 2x prüfen, ob der Korb sicher befestigt ist!



Montag, 13. Mai 2013

Waldspaziergang im Regen

Heute war ich zwei mal mit Willy im Regen spazieren. Ehrlich gesagt, es war schön!



Und dann habe ich noch ein Vergleichsfoto von Willy:
7. Woche und 5. Monat



Samstag, 11. Mai 2013

Naturschutzhof




Unsere Radtour an Himmelfahrt nahm ihren Ausgangspunkt am Naturzentrum Krickenberger Seen, im Nettetal. Von dort aus fuhren wir zum Naturschutzhof nach Nettetal-Lobberich. Hier nahmen wir zunächst eine Tasse Kaffee mit einem Stückchen Kuchen ein, um uns dann in aller Ruhe das wirklich sehr liebevoll gestaltete Außengelände des Naturschutzhofes anzusehen. Der Verantwortungsvolle Umgang mit unserer Natur soll hier anschaulich gemacht werden. Ein sehr schöner Rundweg führt zu verschiedenen Biotopen. Holzarten, Schmetterlings- und Feldermausarten, das Aussehen einzelner Vogelnester samt Gelege wird anschaulich gezeigt. Es gibt einen Kräutergarten, verschiedene Kräuterspiralen und Teiche, aus denen die Frösche quaken.















  Der Lebensturm:



"Ein acht Meter hoher Lebensturm, das weithin sichtbare Symbol des seit 1984 bestehenden Naturschutzhofes, bietet einheimischen, teilweise vom Aussterben bedrohten Vogelarten sowie Insekten und kleineren Säugetieren Unterschlupf. Im Innengebäude finden Sie eine Fülle schriftlicher Informationen zu ökologischen Themen wie Gartenbau, Vogelschutz, Fledermäusen, und ähnlichem."

Mittwoch, 8. Mai 2013

Unser heutiger Spaziergang

Während ich heute Morgen, vor der Schule, ein viertel Stündchen mit Willy draußen war, (allerdings gehen wir zum ersten Lösen um 6.00 Uhr in den Garten), haben wir nach meinem Unterricht einen 40 Minütigen Spaziergang im Gehölzegarten Ripshorst unternommen. Es ist so schön dort, die vielen Obstbäume, die dort jetzt blühen, sind ein Traum!
Dazu die Löwenzahnwiese...
Doch: DORT IST ANLEINPFLICHT- es gibt jede Menge Schilder, an die sich aber keiner so richtig hält...

Wir also auch nicht, und solange wir nicht angesprochen werden....

Schaut mal, wie schön es dort ist:



 "Das machst du ganz fein, Willmann!"
 "Wo bleibt mein Leckerchen?"




Und zu guter Letzt haben wir noch einen Auroafalter in unserem Garten entdeckt:
Herzliche Grüße von
Cobia