Dienstag, 30. April 2013

Radtour mit Hundi

Am Sonntag haben wir unsere 2. Niederrheinradtour mit Willy unternommen.
Diesmal sind wir 33km gefahren - haben uns also gesteigert. :) Zwischendurch haben wir Päuschen gemacht und Willy konnte spielen.
Wir sind froh, dass es so gut geht mit Hund im Korb. Nachdem der erste Versuch - mit einem Korb am Lenker - gescheitert war. Denn in diesen Korb wollte Willy nicht bleiben.
Der neue Korb für den Gepäckträger ist wirklich genial. Der Korb ist von der Firma "Rixen und Kaul" mit dem Klickfix-System. Der Korb wird eingeklickt und kann abgeschlossen werden. So kann er auch unbeaufsichtigt auf dem Fahrrad bleiben. Zudem hat er einen Regen und Windschutz.
Wir haben noch ein zweites Polster in den Korb gelegt, so dass der Hund etwas höher sitzt und außerdem Stöße besser abgefedert werden.
Sicher, manchmal hat Willy auch gefiept und wollte lieber etwas anderes machen. Aber: Gewohnheitsbildung ist alles!

Mit der Fähre ist unsere fast 5 Monate alter Havaneser nun auch zum ersten Mal gefahren. Dabei durfte er auf Frauchens Schoß sitzen.














Kommentare:

  1. Hallo Cobia,
    der Willy hat es echt gut! Er darf gemütlich im Körbchen sitzen und sich durch die Gegend chauffieren lassen! Nicht so wie ich! Ich müßte sogar die Mamma ziehen! Im Moment streike ich! Soll sie selber strampeln! Aber Willy ist natürlich zu klein für so eine lange Fahrradtour, deswegen ist das mit dem Korb eine tolle Lösung! Und putzig schaut er auch, wenn er drin sitzt!
    Die Fotos haben uns sehr gut gefallen!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  2. Puhhh Willi, jetzt hatte ich schon Angst du musstest die 33 km neben dem Rad rennen...klar ist das Quatsch...du hast ja dein bequemes Körbchen...
    Dafür habt ihr schöne Fotos für und aufgenommen.
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen

Eure Kommentare feuen mich!