Sonntag, 24. Februar 2013

Winter Blues

Ich kämpfe im Moment mit dem doch recht ungemütlichen und lichtarmen Wetter. Mehr möchte ich mich jetzt gar nicht äußern...

Nun zum Positiven:
Willy ist bei uns angekommen! Er ist so ein lieber, fiept nicht, schläft in der Nacht (meistens) durch und bleibt auch schon eine zeitlang alleine!

Tahnee konnte sich noch nicht mit ihm anfreunden, sie wohnt zunächst in der oberen Etage.

Hier also nun Willy, 11 Wochen alt:







 Leider wurde uns doch noch einmal Schnee bescherrt. Und die Flocken fallen immer noch.
Willy stört das nicht, dennoch müssen wir aufpassen, dass wir nicht zu lange draußen bleiben.









Die Stubenreinheitserziehung hat ganz gut angefangen, gestern gab es wieder Rückschritte, hoffentlich hat sich der kleine Kerl nicht erkältet. 


Mittwoch, 13. Februar 2013

Neue Bilder von Beautiful Willy




 Heute habe ich Willy besucht. Willy's Fell ist wieder länger geworden. Er ist ein süßer kleiner Fratz und tollt gerne herum.




Müde legt er sich nach dem Spiel hin und streckt alle Viere davon.



Obwohl Willy bei der Tierärztlichen Untersuchung ein Scherengebiss aufwies, scheint sein Unterkiefer jetzt stärker gewachsen zu sein und er hat einen Vorbiss entwickelt.
Ich muss zugeben, dass ich das zunächst nicht so schön fand...
Aber es gehört nun zu Willy dazu und wer weiß, vielleicht wächst es sich auch wieder aus. 








Liebe Grüße und bis bald
Cobia

Freitag, 8. Februar 2013

Hochwasser

 am Niederrhein. Ich war in Bislich - es ist immer sooo schön dort anzukommen.
Viele der Grau- Bless oder auch Nilgänse habe ich im Wasser beobachten können. Oder im Schnee auf den Wiesen.

Hier die Eindrücke:

Blessgänse







Hier endet plötzlich der Weg wegen Hochwasser...


Blessgänse 

 Der Weg zurück





Mittwoch, 6. Februar 2013

Schnappschüsse

 So sah es heute Morgen aus, als ich aus dem Fenster sah. Der Blick auf unseren Garten war jedenfalls Märchenhaft.



Nur auf der Autobahn sah es nicht so Märchenhaft aus - es ging gar nichts mehr. 
Viele Schüler und Lehrer/innen sind erst gar nicht in der Schule angekommen. 
Dabei wollte ich heute mit meinen Erstklässlern für eine Aufführung proben. 
Das holen wir nach den Tollen Tagen nach! Morgen jedenfalls, feiern unsere Schüler Karneval.

Am Nachmittag sah es auf den Straßen schon besser aus. 
Unser Havaneser-Baby ist jetzt schon 9 Wochen alt. Hier die neusten Schnappschüsse:







Liebe Grüße
Cobia


Montag, 4. Februar 2013

Wurfabnahme

Heute war meine Züchterin Bianca mit allen Welpen beim Tierarzt zur Wurfabnahme.
Willy und seine Geschwister wurden gründlich untersucht, geimpft und gechippt.
Die Welpen waren wohl sehr tapfer!
Bei allen Rüden sind die Hoden abgestiegen, also an der richtigen Stelle.
Das Gebiss wurde untersucht, denn Havaneser müssen ein 6/6 Scherengebiss, also keinen Vorbiss haben. Alle Welpen haben das 6/6 Scherengebiss. Beim Abhorchen wurden auch keine auffälligen Lungen- oder Herzgeräusche gehört.
Insgesamt ein wunderbarer Havaneser-Wurf.

Ich möchte an dieser Stelle etwas zur Rasse schreiben:


  Der Havaneser gehört zu den alten und seltenden Zwerghundrassen und zu den Begleit- und Gesellschaftshunden - zur BICHON-Familie. Dazu gehören auch der Malteser, Bologneser, Bichon-Frisé und der Coton de Tulear.
Es wird vermutet, dass der Vorfahre des Havanesers mit den spanischen Eroberern nach Kuba kam und sich dort als eigene Rasse entwickelt hat. "Havaneser" kommt also von "Havana" und wurden ursprünglich "HAVANA SILK DOG" genannt.

Erst sehr viel später wurde der Havaneser in den USA und erst im Jahre 1981 auch in Europa gezüchtet.

Für einen Havaneser habe ich mich entschieden (mein Mann hat sich bei der Wahl ganz herausgehalten, da ich zunächst einen  Hund wollte) weil er keinem Fellwechsel unterliegt, also nicht haart. Dafür ist sein Fell aber sehr pflegeaufwändig. (Die Haare meiner vier Langhaarkatzen waren wirklich überall, sogar im Auto, obwohl sie dort nie saßen...)
Außerdem gilt der Havi als intelligent, aufgeweckt, liebevoll, fröhlich und spielerisch - und:
leicht erziehbar! Als Hundeanfängerin kommt mir das entgegen.

Genug der Schriftzeichen.
 Jetzt zu den Bildern von der Wurfabnahme, die meine Züchterin von Willy und seinen Geschwistern beim Tierarzt geschossen hat:



 Na, wie findet ihr denn Autofahren?
"Nicht so toll, wir wollen hier sofort raus"

So, lieber Willy. Dann lass dich mal gründlich untersuchen, ob du gesund bist. 



 Den kleinen Pieckser wirst du gar nicht merken...



 ... denn du wirst gleich ein Leckerchen bekommen - wegen der positiven Verknüpfung.



                                                   
 Zuhause angekommen:
Na, sooo schlimm war es gar nicht! Eure Mama kennt das alles auch schon.




"War ja doch etwas unangenehm. - Hoffentlich kommt meine Hundemama mich bald wieder besuchen"




Sonntag, 3. Februar 2013

Ein kleiner Hauch Frühling?


Zumindest blüht die ZAUBERNUSS (HAMAMELIS) schon!

Die haben wir heute entdeckt. 
***********************************************************************

W I L L Y 


wächst und gedeiht. Er ist jetzt 8 Wochen alt. Leider konnte ich ihn in der letzten Woche nicht besuchen - aber das wird bald nachgeholt.










DIE FÜTTERUNG - Willy mit seinen Geschwistern. Die Welpen werden an ein Geschirr gewöhnt. Damit sie etwas Positives mit dem Geschirr verbinden, tragen sie das Geschirr bei der Fütterung. 



  Willy ist auch schon in bei der Stadt angemeldet.




Desweiteren kann ich nur feststellen, dass der FEBRUAR nicht mein Monat ist. Zumindest nicht hier. Vielleicht wäre das mit etwas Sonne anders...

Bis bald
Cobia