Sonntag, 27. Mai 2012

Die Störche haben Junge

 Unsere Störche in Bislich haben jetzt 3 Junge im Nest. Ich habe leider keine richtige Kameraausrüstung um Vögel zu fotografieren, die Bridge-Kamera reicht aber aus, um die Storchenkinder zu erkennen.


Gerade kommt Papa-Storch angeflogen...


 ... und wird von Mama-Storch mit Klappern begrüßt. Papa-Storch meint, das Kinderbett müsste mal etwas geordnet werden:


Außerdem blühten Hundsrosen. 



Ach so. Eine Gans gab es auch. Die gehört ja zum Niederrhein:
Friedrich, ein Tilda-Gänserich, von mir genäht.




Sonntag, 20. Mai 2012

Blumenmeere und mehr


TASCHE MILLEFIORI
(Tausendblumen)
Diese Tasche aus der burda Patchwork (Special Taschen) habe ich kürzlich fertig gestellt. Vorne und hinten mit Stickereien, außerdem vorne 3 Jojos und das Innenfutter  aus Stoff von K. Fasset








Radtour von Wesel-Bislich nach Rees
und ein Spaziergang in der Urdenbacher Kämpe

Zwei Tage unseres schönen langen Wochenendes habe ich mit Zeugnisschreiben verbracht; die anderen zwei mit Spaziergang und Radtour



Wiesensalbei

 Bocksbart



Kuckuckslichtnelke

? mit Biene

Rotklee



Urdenbacher Kämpe








Donnerstag, 17. Mai 2012

FRÜHLING HAT BEGONNEN und vom Ü B E N


... wir haben eine erste größere Radtour in diesem Frühjahr unternommen. Das ist für mich so richtig Frühling! Von Emmerich am Rhein nach Pannerden in den Niederlanden ging die Tour. 
Frühlingseindrücke von unterwegs sollen die Bilder wiedergeben.


 Ein Butterblumen-Paradies! (Hahnenfuß - wir haben zwei Arten gesehen)


Auch ein Gänseblümchenparadies haben wir gesehen

Der Frühling ist etwas kühl und feucht in diesem Jahr, was zu schönem Wachstum der Pflanzen führt und die Blüten auch längere Zeit "konserviert". Wir haben also länger etwas vom Frühling, um einen positiven Aspekt hervorzuheben. Wobei mir der Positivismus ansonsten nicht so leicht fällt. Da könnte ich mich noch mehr drin üben. 

Ü B E N !!!
Das ist nun das Stichwort. 
Übt ihr etwas?
Bestimmt!

Jedes Kind muss etwas Üben. Ohne Üben keine Entwicklung. Würden ich mich mit meinen Bloglesern zusammensetzen und zusammentragen, was wir üben, worin wir uns üben wollen - es käme bestimmt vieles zusammen. Ich übe Yoga. Ich übe mich im Nähen. Ich übe mich im Formulieren, indem ich hier schreibe. Und demnächst möchte ich gymnastische Übungen machen. Denn ich bin ja nicht mehr die Jüngste sondern habe gerade soeben noch eine 4 vorne. Im nächsten Jahr, schon Anfang Januar sieht das anders aus. Viele, die noch gerade eben die 4 vorne haben - oder vielleicht sogar schon eine 5 - überlegen sich, was sie im Leben noch wollen. Was will ich noch lernen, noch üben, noch unternehmen??? Für mich habe ich hier schon einmal gesprochen. Ich möchte noch das Reiten erlernen. 
Pferde finde ich interessant.




Wilde Pferde am Rhein in den Niederlanden
REITSTUNDE
Also, meine erste Reitstunde hatte ich schon! Außer dass ich mit 16 Jahren einmal auf einem Reiterhof mit meiner Klasse war, habe ich keinerlei Reiterfahrung. Ich fange also bei 0 an.

Zunächst bekomme ich Einzelunterricht an der Longe. Jede Einheit ist eine halbe Stunde lang. Anfangs dachte ich, na ja eine halbe Stunde nur, das ist ja wenig Zeit um etwas zu erlernen. 
 Aber oh. 
Wie lang kann doch eine halbe Stunde auf dem Rücken eines Pferdes sein! Reiten sieht doch so leicht aus, von außen betrachtet. Aber wenn ihr erst einmal im Sattel sitzt...
... und damit fängt es schon an: Festhalten und mit Schwung auf das Pferd hinaufsetzen. 
Ha ha ha. 
So viel Schwung habe ich gar nicht mehr. Mit etwas Nachhelfen saß ich dann doch im Sattel. Zügel festhalten, Füße in die Steigbügel. Wie lenke ich das Pferd? Wie mache ich ihm deutlich, dass es losgehen soll? Das war die Übung. Mehrmals ist das Pferd "einfach" in die Mitte gelaufen. Jetzt mal traben. 
Oh weia! 
Ich komme mir vor wie ein Plumssack. Da ist wohl etwas noch nicht richtig. Das Gesäß anheben. Wie denn? Das kriege ich nicht hin. Ich kriegen den Allerwertesten einfach  nicht hoch. Aber das war der Anfang!
Sodale. Jetzatle.
Ich brauche Trockenübungen. Damit sich Muskeln bilden, wo noch keine sind. Beckenbodentraining. Ist ja sowieso gut für mein Alter. Ich bin gespannt auf die nächste Stunde.