Sonntag, 29. Januar 2012

Awesome Squares

Das Wetter ist nicht so einladend und es verbleibt noch Zeit zum Nähen, Quilten, Patchen:
Fertig geworden sind einige neue Kissen, die ich aus dem schönen Stoff "Awesome Squares" von Sandy Gervais genäht habe.
Die zwei Äffchen sind noch nicht richtig fotografiert und warten deshalb auf den Frühling.
Der Teddy heißt Marie und ist von Balu-Bears.

 

Sonntag, 22. Januar 2012

Patchwork


Das Wetter ist trüb. Es läd zu nichts ein. Nicht zum Radfahren und der Regen auch nicht zum Spazieren gehen. Also habe ich genäht am Wochenende.

Fertig geworden sind neue Kissenbezüge in Patchworktechnik.
Diese Nähtechnik habe ich in meinem Nähkurs neu erlernt.



 Streublumenmuster 


Für die Weihnachtszeit hatte ich einen Wandbehang aus einem Panel genäht:
- der ist jetzt, wie alles, was zu Weihnachten gehört, in eine Kiste verstaut und wartet auf Weihnachten. Bis dahin hoffen wir auf ein schönes Jahr, mit vielen Erlebnissen, sonnigen Tagen und erholsamen Stunden in der Natur. 


Der neue Wandbehang hat das Thema "Flowers in the garden": Ich habe ihn aus einem gleichbenannten Panel genäht. Er spricht vom Frühling. Doch müssen wir noch den ganzen Februar abwarten. Und wenn wir dann Glück haben, fängt im März der Frühling an.
Den Januar und auch den Februar finde ich ewig lang. Aber die Zeit, die ich dann im Haus bin, will ich gut nutzen für Näharbeiten. Kissen für die Küche stehen nun an. Eine neue Schabracke, um den Rolladenkasten abzudecken, vielleicht neue Tischsets, Topflappen...
Einige kleinere Strickarbeiten dürfen auch nicht fehlen.
Bis demnächst
Cobia


Dienstag, 10. Januar 2012

Cálin-Shawl

Mein Strickprojekt "Calin Shawl",

entworfen von Helen Stewart, ist heute fertig geworden.
Dieses englische Strickmuster habe ich bei RAVELRY gekauft. Gestrickt ist er mit Nadeln 4,5 und einer reinen Alpakawolle aus Dänemark. (artesano 100%alpacaDK).
Cálin ist das Französische Wort für anschmiegsam, verschmust. Im Englischen "Cuddle".

Das "Finishing", also der Rand dieser Strickstola hat den schönen Namen "hugs and kisses".




Zur Zeit habe ich noch keine weiteren Strickprojekte geplant, müssen doch zunächst einmal andere Dinge fertig gestellt werden: EinWandbehang, den ich aus einem Panel genäht habe, Kissenbezüge für das Sofa - die passende Tischdecke ist schon fertig. Dennoch wird bald auch wieder Wolle verarbeitet werden.
Letztens wurde zwar auch schon ein Häschen gestrickt und 2 neue Affen, die habe ich nur noch nicht richtig fotografieren können. Mein Cálin-Shawl würde sich bei schönerem Wetter, draußen fotografiert sicher auch besser machen.

Mittwoch, 4. Januar 2012

Our Cats

Schon immer wollte ich euch hier einmal meine 4 Birma-Katzen vorstellen. Und wie Ihr seht, habe ich das Design meines Blogs verändert. Ja, es ging auch gar nicht mehr weiter - denn mir wurde von Google doch nahegelegt, mir unbedingt den Google-Browser herunterzuladen und diesen für den Blog zu benutzen. Nun gut, habe ich gemacht.
Und gleich ein wenig verändert, um mich mit dem neuen Bloggerwegen hier vertraut zu machen.

Heute stelle ich Euch meine 4 Birmakatzen vor.


Auf dem Bild seht Ihr sie friedliche Harmonie ausstrahlend schlafend.

Der erste, der bei uns vor nunmehr fast 19 Jahren eingezogen ist heißt

           G I N O
er ist ein Blue Point Kater
liebte früher den Garten
und ist heute ein richtig alter Senior, der nur noch eine kleine Runde ums Haus geht und sofort wieder rein kommt. Im März wird Gino 19 Jahre alt. Er hat schon Artrose, aber seine Blutwerte waren letztens noch ganz gut für sein Alter.





Als Gino 1 Jahr alt war, kam eine kleine Schwester von Gino zu uns. SHIVA hat also die selben Eltern wie Gino.




Shiva ist eine superliebe Katze und für ihre 17, fast 18 Jahre noch recht guter Dinge. Allerdings hat sie ihr Gehör verloren. Sie ist recht zufrieden und hat es gerne gebürstet zu werden. Shiva ist eine Seal Point Birma.
Shiva wurde mit 2 Jahren gedeckt und bekam 2 weibliche Jungtiere, Ayla und Antonia. (Beide waren Blue-Tabby)  Antonia wurde verkauft und lebt auch heute noch. Ayla blieb bei uns - sie ist im Alter von nur 7 Jahren an Nierenversagen gestorben. Als wir Ayla noch hatten, kam MERLIN zu uns - ein Kater aus einer ganz anderen Zucht. MERLIN ist ein Red Tabby Kater.



Merlin ist von 1996 - er wird im Mai 16 Jahre alt. Er ist ein Schmusekater, leider sind seine Nierenwerte nicht besonders gut. 
2001 kam dann noch Tahnee zu uns, wieder aus einer anderen Zucht.
Tahnee ist nicht gerade eine Schmusekatze und wenn ihr etwas nicht gefällt, erhebt sie auch schon einmal die Pfote.:)
Sie ist eine Chocolate Point Katze.  Auf den ersten zwei Fotos ist sie noch klein.
Tahnee erfreut sich bester Gesundheit und ist 10 Jahre alt. 


Tahnee hat die schönsten Augen, ihr Fell ist sehr dicht und wir hoffen, dass es im Alter nicht so verfilzt wie bei Gino.








Dienstag, 3. Januar 2012

SILVESTER, NEUJAHR und FRÜHLING

In diesem Jahr hatten wir einen besonders schönen Jahreswechsel.  Da wir doch im letzten Jahr so gerne am Rhein Fahrrad gefahren sind, hatte es sich ergeben, dass wir direkt am Rhein den Jahreswechsel erleben konnten.

Mit einem  "Sechs-Gänge-Menue" in einer besonders liebevoll geführten Gaststätte schlossen wir das Jahr ab. Da wir dafür sechs Stunden Zeit hatten, überlegten wir uns wenigstens ein größeres Thema über das wir uns austauschen wollten. (Wir, das sind ja nur mein Mann und ich). Wir bereiteten ein Blatt vor, auf dem alle Urlaube standen, die wir in den letzten 25 Jahren gemeinsam verbracht haben. So konnten wir jeden Urlaubsort noch einmal anschauen und uns die Geschichten erzählen, die uns dazu einfielen.
Eine dieser Geschichten wird immer wieder erzählt:

Es war auf Mallorca im Jahre 1999. Wir hatten uns ein Auto gemietet, eine kleine silberne "Susi" und fuhren damit einkaufen. Das heißt, mein Mann blieb im Auto und ich ging in den Laden einkaufen. Mit einer großen Tasche bepackt kam ich aus den Laden und stieg in das silberne Auto, welches vor dem Laden stand.
Als ich drin saß, bemerkte ich so viele Musikkassetten herumliegen und war etwas verwundert. Dann erst schaute ich den Mann an, der neben mir am Steuer saß. Er war genauso erstaunt wie ich, ein einheimischer Spanier, der kein Wort Deutsch sprach. Ich floh aus dem Auto. Mein Mann stand mit der silbernen "Susi" etwas weiter hinter dem Auto, in dem ich eingestiegen war...

Zurück zu Silvester 2011. Also solche und andere Geschichten erzählten wir uns und an manchen Urlaubsorten machten wir ein "Häkchen", andere kreisten wir ein, um vielleicht noch einmal dort hinzufahren.
Von den gesamten Kanaren fehlt uns allerdings noch immer Fuerteventura - wobei wir einen Tag schon dort waren.
Um kurz vor Mitternacht sind wir dann an die frische Luft gegangen, haben ein Glas Sekt bekommen und dann ging auch schon recht bald ein langes Feuerwerk los.
Wir blickten auf die andere Rheinseite nach Xanten - und konnten schöne Feuerwerke sehen.
Das nahe Feuerwerk war mir allerdings zu laut.
Und die armen Gänse, die zu tausenden am Niederrhein überwintern,  flogen alle aufgeregt am dunklen Himmel umher. Doch am neuen Morgen waren sie wieder guter Dinge.
Ja, der neue Morgen. Der neue Morgen war der 1. Januar 2012. Welch ein Datum! Als Kind habe ich immer noch das "NEUE" in der Luft empfinden können. Für mich ist das neue Jahr immer nochmal besonders, da ich am 7. eines neuen Jahres zur Welt gekommen bin. Nach Epiphanias. Ich wollte eben noch warten, bis die Weihnachtszeit entgültig vorbei ist.
Eine liebe Bekannte sagte letztens:
AM 7. JANUAR beginnt der FRÜHLING. - Und als ich etwas ungläubig guckte:
"der Dekofrühling". (schmunzel)

Diese Biene hat mein Mann von unserer kleinen Nichte zu Weihnachten bekommen:
Santa Bee