Freitag, 28. Oktober 2011

QUILTS and more

Seit einiger Zeit besuche ich wieder einen Nähkurs. Diesmal geht es ums Quilten.
Doch jetzt sind Ferien. Da ich aber das Haus hüten muss, weil wir Handwerker hier haben, die unseren von der Küche ausgehenden Keller sanieren (die Wände waren feucht) :(
- beschäftige ich mich nicht nur mit Aufräumen und Ordnen - sondern auch mit dem Nähen und alles liegen lassen.

Aus einem Patchworkheft "Lenas Geschenkideen" entstand der

 E L C H   "I V Y"




Im Nähkurs entstanden zwei erste Quilts:

Tischsets, die wir nur benutzen, wenn wir auf keinen Fall kleckern.


Dieser schöne Wandbehang mit dem Motiv eines englischen Weihnachtsliedes
"The twelve days of Christmas"
welches ich jedes Jahr mit einigen Klassen einstudiere.





Die Kellerwände unseres 1896 gebauten Hauses mussten zunächst vom Putz befreit werden.
Es staubt ganz schön. Aber wir freuen uns auf glatte Wände.




Samstag, 22. Oktober 2011

All's well that ends well


ENDE GUT, ALLES GUT.


Letztes Wochenende saßen wir mit unseren Fietsen wieder am Rhein, um dort unsere Tour zu beginnen.
Unterwegs durch einige Dörfchen am Niedrrhein begegneten uns viele Dohlen.
Und da nun die DOHLE der Vogel des Jahres 2012 wird, wollte ich unbedingt eine fotografieren.
ABER:

Sie waren alle so ängstlich und flogen immer gleich davon.
Das war dann das einzige Bild aus der Ferne:

ICH WAR FRUSTRIERT UND GAB AUF.

Windmühlen sind auch schön.


Es wurde Abend und wir saßen wieder dort am Rhein, wo wir unsere Radtour begonnen hatten:
IN REES.



Nun noch einmal auf den schönen Rhein blicken, wie die Sonne sich langsam rötlich verfärbt beobachten.
Dann mit den Rädern zum Auto fahren.


UNTERWEGS PASSIERTE FOLGENDES:

Eine DOHLE kam auf mein Fahrrad geflogen!


ICH KONNTE ES NICHT FASSEN!
Was ist denn das?????????????????????????????????
Zahm????????????????

FOTOOOOOOOOOOOOOOOOO!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




Hopla! Was soll das denn jetzt?





Unsere zahme Dohle ließ sich dann noch brav fotografieren. Wir erfuhren, dass sie eine Zeitlang in der Obhut einer Frau war, die sich um kranke Vögel kümmert.
Die Dohle konnte gut fliegen und das krumme Füßchen schien sie nicht zu behindern.

Irgendwie ist mir doch etwas geschenkt worden, an diesem Tag.

*******************************************************************************

Mittwoch, 5. Oktober 2011

MAKE HAY WHILE THE SUN SHINES!



SCHMIEDE DAS EISEN SOLANGE ES HEIß IST!

Oder: Nutze die letzte Sommer-Sonne obwohl doch schon Herbst ist!
 Das Wetter war einfach zu herrlich, um zuhause zu bleiben! So radelten wir zunächst zu zweit, dann mit Freunden den Rhein entlang, von Emmerich bis nach "Holland".
Eine Woche früher eine Tour von Rees nach Emmerich.
Ich liebe Rheinpromenaden!


Wilde Kühe am Rhein

Sonnengenuss in NL

Zwar nicht am Meer - aber im Rhein






Rees

Und die Emmericher Rheinbrücke -
im Vordergrund der Fährmann