Samstag, 27. März 2010

Cobias-Garden FIRST IMPRESSIONS SPRING 2010

Ich bin doch verwundert - "gerade noch" war unser Garten schneebedeckt - alles schien erfroren.
Kaum zu glauben, was da in so kurzer Zeit alles aufgeblüht ist!
Auch der erste ZILP-ZALP war heute bei uns im Garten zu hören. Er ist ein kleiner, unscheinbarer olivgrün-brauner Laubsänger, der unentwegt in Bewegung ist. Geschickt fliegt er auf dünne Zweigspitzen, um dort nach kleinen Tierchen zu suchen.
Seinen Gesang kann jeder leicht erkennen, denn sein Name "Zilpzalp" leitet sich von seinem Gesang ab.
Obwohl sein Gesang, der aus den hohen Baumwipfeln erklingt, als monoton bezeichnet werden könnte, hat er etwas sehr fröhliches und vermittlet uns im Frühling "Daseinsfreude".

Leider habe ich kein Foto vom Zilpzalp - ihr müsst also irgendwo nachsehen, wie er genau aussieht. Zum verwechseln ähnlich ist er dem Fitis, seinem Zwillingsbruder, der aber ganz anders singt und sich lieber in der Nähe von Gewässern aufhält.

Nun einige Gartenimpressionen - es werden später noch mehr folgen.


Krokus, Lungenkraut mit Schwebfliege (links) und Wildbiene (Andrena bicolor)


Narzisse, Blausternchen, Regenbogen.
Wildbiene (Osmia Cornuta), Amselmännchen
Glockenblumenblätter, Traubenhyazinthe, Krokus.





... und hier nochmal Lungenkraut, Bienennisthilfen für Wildbienen, unser Haus von der Gartenseite aus
Bienennisthilf-Wand, Zierjohannisbeere
Lärchensporn (nicht so gut zu erkennen) Lungenkrautblüten, Narzissen

Ansonsten habe ich ein neues Paar Socken angefangen - diesmal im Ajourmuster und auf Rundstricknadeln.

Liebe Grüße
von Cobias-Teddybears


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare feuen mich!